Ramona Beckmann gewinnt Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften in Schweden

Ramona Beckmann vom Helmstedter Sportverein hat bei den Weltmeisterschaften der Masters im schwedischen Göteborg in ihrer Paradedisziplin über 200m Rücken die Bronzemedaille in der Zeit von 2:29,59 gewonnen. Siegerin wurde Valerie Hadd vom English Bay Swim Club aus Kanada vor der Italienerin Tania Giachini von Circolo Canottieri Abiene. Mit diesem großartigen Erfolg hat Ramona Beckmann ihre Ankündigung bei der Sportlerehrung im Helmstedter ´Brunnentheater` am 07.11.2009, bei den Weltmeisterschaften auf dem Siegerpodest stehen zu wollen, wahr gemacht. Der Helmstedter Sportverein ist stolz auf seine herausragende Weltklasseschwimmerin!

Drucken E-Mail

Fútbol: El jugador juvenil del HSV Jaime Arroyo Perez Rasilla volvió a México

 Conoce la ciudad de Veracruz en México? No, entonces tiene que ser presentada. La ciudad de Veracruz tiene 800.000 habitantes, se encuentra en México en la costa del Golfo de México y aproximádamente 450 km. al este de la Ciudad de México. A los habitantes de la ciudad se les llama “Jarochos”. Veracruz es la ciudad más antigua fundada por los españoles en el año 1519 en tierra mejicana, hoy es el puerto de importación más importante y grande del país, así como centro económico y de producción con una industria de alimentos y metales. Durante los meses de verano reina en Veracruz un clima caluroso y húmedo. Aquí nació y creció Jaime Arroyo Perez Rasilla en el año 1991. Sus padres trabajan en el sector de marketing y tienen mucho trabajo. Aquí Jaime se encuentra en casa.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Fußball: HSV-A-Juniorenspieler Jaime Arroyo Perez Rasilla kehrte nach Mexiko zurück

 Kennen Sie die Stadt Veracruz in Mexiko? Nein, dann muss sie Ihnen vorgestellt werden. Die Stadt Veracruz hat 800.000 Einwohner, liegt in Mexiko an der Küste des Golfes von Mexiko und ist etwa 450 km östlich von Mexiko-Stadt entfernt. Die Bewohner der Stadt nennt man ´Jarochos`. Veracruz ist die älteste Stadtgründung der Spanier im Jahre 1519 auf mexikanischem Boden, heute der größte und wichtigste Importhafen des Landes sowie Wirtschafts- und Produktionszentrum mit einer Nahrungsmittel- und Metallindustrie. Während der Sommermonate herrscht in Veracruz ein schwülheißes Klima. Hier ist Jaime Arroyo Perez Rasilla im Jahre 1991 geboren und auch aufgewachsen, seine Eltern sind beide in der Marketing-Branche tätig und haben viel zu tun, hier ist Jaime zuhause.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Fußball: HSV ist Meister und steigt in die Landesliga auf

Mit einem auch in dieser Höhe jederzeit verdienten 5:1-Heimsieg gegen den SV Neudorf/Platendorf gewann Fußball-Bezirksligist Helmstedter SV nicht nur sein letztes Spiel, sondern auch gleichzeitig die Meisterschaft und steigt damit in die Fußball-Landesliga auf. Der HSV ging bis in die Haarspitzen motiviert in diese entscheidende Partie. Mit unbändigem Siegeswillen suchten die Bötschenberg-Kicker sofort den direkten Weg zum Tor, um gleich klare Verhältnisse zu schaffen. Doch zunächst tat sich der Gastgeber schwer gegen eine kompakt stehende Abwehr, die sich auf Abwehrarbeit konzentrierte und nur nach gelegentlichen Kontern vor HSV-Keeper Timo Wagner auftauchte. Nach zwanzig Minuten wurde der HSV immer spielbestimmender und griff pausenlos an.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Dank dem Präsidium des Helmstedter SV

Wir lesen es immer wieder: Es ist nicht mehr selbstverständlich, für ein Ehrenamt einen Kandidaten zu finden. Vorstandsposten in Sportvereinen werden inzwischen bereits per Zeitungsanzeige gesucht. Diese Entwicklung, keine Nachfolger oder Mitstreiter mehr zu finden, ist keine Einzelerscheinung des Sports. Alle gesellschaftlichen Organisationen sind davon betroffen. Die Schere zwischen beruflicher und familiärer Belastung sowie dem ehrenamtlichem Engagement für die Gemeinschaft geht immer weiter auseinander. Der Helmstedter Sportverein und seine Mitglieder können sich glücklich schätzen, seit über zwanzig Jahren mit Manfred Reichert, Manfred Becker und Hans-Joachim Nitsche einen engagierten und sachkundigen geschäftsführenden Vorstand zu haben. An dieser Stelle soll dem Triumvirat einmal nachdrücklich gedankt werden. Dank gilt natürlich auch allen anderen Sportfreunden, die sich in den unterschiedlichsten Bereichen ehrenamtlich in den Dienst des Helmstedter SV gestellt haben.

Drucken E-Mail

Brunhild Stassinopoulos: Jahresweltbestleistung ein Paukenschlag

 Es ist wahrlich nicht einfach, sich festzulegen, wer in einem großen Sportverein mit einer fast hundert jährigen Geschichte der bedeutendste Sportler war oder ist. Nach welchen Kriterien soll man da eine Auswahl treffen. Wir versuchen es einmal von der sportlichen, leistungsbezogenen Seite aus. Dann zählt Brunhild Stassinopoulos (55), vielen Helmstedtern sicherlich noch unter ihrem Geburtsnamen Brunhild Dörschlag bekannt, zweifellos zu den erfolgreichsten Sportlern des Helmstedter SV. Sie ist in Helmstedt im Hause ihrer Eltern mit ihren Geschwistern Siegfried, Gunther, Gerlind und Wolfram aufgewachsen und auch zur Schule gegangen. Seit vielen Jahren lebt sie jetzt in Mühlheim a.d. Ruhr und ist in Essen als Studienberaterin beim DAA-Technikum tätig, einem privaten Fernunterrichtsunternehmen, das Fortbildungslehrgänge zum Staatlich geprüften Techniker bzw. Informatiker durchführt.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Henning Schrader: Schwimmstar und Touristikfachwirt

 Der Touristik-Fachwirt und Geschäftsführer der Tourismusgemeinschaft Elm-Lappwald Henning Schrader (52) sitzt wieder einmal an seinem Schreibtisch beim Landkreis Helmstedt im Rosenwinkel. Kaum hat er den Telefonhörer aufgelegt, klingelt es schon wieder. Einem Mail-Eingang folgt der nächste. Kollegen und Besucher gehen ein und aus. So geht es den ganzen Vormittag im Amt für Wirtschaftsförderung, Fremdenverkehr und Statistik. Henning Schrader ist ein viel beschäftigter Mitarbeiter des Landkreises Helmstedt. Auf Wunsch gibt er uns Auskunft über seine Karriere als Schwimmstar des Helmstedter Sportvereins:

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Rolf Beab: Vom Spitzensportler zum IT-Unternehmer

 Was lange währt, wird endlich gut! Seit geraumer Zeit haben wir uns um ein Gespräch mit Rolf Beab (46), der zu den erfolgreichsten Sportlern des Helmstedter SV zählt und heute in Dormagen bei Köln lebt, bemüht. Als erfolgreicher Unternehmer hat man in der boomenden IT-Branche kaum Zeit für einen sportlichen Rückblick. Jetzt hat er sich aber die notwendige Zeit genommen und seinen sportlichen Weg nachgezeichnet. Dabei deutet er aber nur an, bescheiden wie er nun einmal ist, dass er zu den Superstars des europäischen und deutschen Schwimmsports zählte und in seinen Spezialdisziplinen über 50 m und 100 m Brust drei Weltrekorde und mehrere Europarekorde aufgestellt, fünfmal den Europacup gewonnen und mehrfache deutsche Meistertitel errungen hat. Wir sagen Rolf Beab für seine nachfolgenden beispielgebenden Ausführungen besten Dank und wünschen ihm und seiner Familie weiterhin alles Gute.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Wir setzen - sehr sparsam - Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.