Fußball: Helmstedter SV spielt 1:1 beim VfL Wahrenholz

Fußball-Bezirksligist Helmstedter SV machte beim VfL Wahrenholz über weite Strecken das Spiel und wäre trotzdem fast leer ausgegangen. Erst in der Nachspielzeit gelang der Elf von Trainer José Salguero ein mehr als verdientes 1:1-Remis. Es lief gestern schon ein bisschen verrückt für die klar dominierenden Helmstedter, die ihre bisher beste Saisonleistung ablieferten. Stark umstritten gleich der Gegentreffer in der fünfzehnten Minute durch Patrick Schön: ´Der Ball war vorher eindeutig im Aus und meine Spieler sind deshalb stehen geblieben`, beschrieb HSV-Coach José Salguero diese Szene. Kurz danach die nächste umstrittene Entscheidung: Einem Treffer von David Belling wurde die Anerkennung versagt. Trotzdem zeigte der HSV weiter Moral und berannte das VfL-Tor. Er ließ jedoch viele Hochkaräter liegen, wie auch in der zweiten Hälfte. Pech hatten die Gäste zudem in der 66. Minute. Markus Vietzke verletzte sich bei einem Kopfballduell so schwer, dass er ins Krankenhaus gefahren werden musste. Happy End dann doch noch in der vierten Minute der Nachspielzeit. André Laube erzielte bei der letzten Aktion des Spiels den 1:1-Ausgleich. ´Das ist natürlich glücklich. Aber der Ausgleich war mehr als hochverdient`, meinte José Salguero.

Quelle: Braunschweiger Zeitung vom 26.11.2012

Drucken