HSV-Basketballer machen es spannend

Die weite Fahrt zum Auswärtsspiel bei der BG 74 Göttingen II hat sich für die Bezirksoberliga-Basketballer des Helmstedter SV gelohnt. Das Team von Trainer Klaus Jänich siegte mit 66:59 Punkten. Der HSV war ohne die beiden Center Dräger und Krasauskas, dafür mit Neuzugang Birol Tug angereist. Die Center-Positionen wurden von Morten Jänich und Matthias Britten besetzt. Besonders Jänich war nicht nur im Angriff der entscheidende Faktor, sondern holte auch wichtige Defensiv-Rebounds. Zur Halbzeit stand es 37:26 für den HSV. Das in den vorangegangenen Spielen berüchtigte dritte Viertel strapazierte aber auch im Spiel in Göttingen die Nerven von Klaus Jänich unnötig. Vor allem dem starken Morten Jänich war es aber zu verdanken, dass der Helmstedter SV das Spiel nicht mehr aus der Hand gab. Mit dem Sieg festigte der HSV den dritten Tabellenplatz. Am Freitag geht es mit dem Heimspiel gegen den ASC 46 Göttingen III weiter. Der HSV spielte mit Britten (7 Punkte), Esfeld (7), Gutt, Jänich (28), Radke (6), Rossol (2), Sagel (4), Timmermann (8) und Tug (4).

Quelle: Braunschweiger Zeitung vom 28.11.2012

Drucken E-Mail

Wir setzen - sehr sparsam - Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok Ablehnen