Basketball: HSV verliert Zitterpartie gegen ASC Göttingen

Denkbar knapp mussten die Basketballer des Helmstedter SV ihre dritte Niederlage in der laufenden Bezirksoberliga-Saison einstecken: In der heimischen Julianum-Halle unterlag der HSV gegen den ASC Göttingen III mit 74:75 nach Verlängerung. Nahezu in der besten Besetzung waren die Helmstedter gegen die Göttinger angetreten. Die Center Mark Dräger und Kestutis Krasauskas waren wieder mit von der Partie. HSV-Trainer Klaus Jänich hatte bei der Aufstellung also die Qual der Wahl. Die körperliche Überlegenheit unter den Brettern konnte seine Mannschaft allerdings viel zu selten nutzen. Zahlreiche einfache Korbleger verfehlten ihr Ziel, so dass die Helmstedter bereits nach dem ersten Viertel knapp in Rückstand gerieten.

Danach wechselte die Führung immer wieder. Sekunden vor Ende des Schlussviertels lagen die Göttinger mit zwei Punkten vorn. HSV-Center David Sagel war es dann zu verdanken, dass sich der HSV noch einmal in die Verlängerung retten konnte. Eine Sekunde vor Spielschluss gelang ihm der entscheidende Korbleger zum Ausgleich. Der Jubel war groß. Zunächst schien es so, als könne das HSV-Team die Euphorie mit in die Verlängerung nehmen. Schnell war ein kleiner Vorsprung herausgespielt. Dann zeigte sich jedoch wieder die Abschlussschwäche bei den einfachen Punkten. Göttingen kam wieder heran und lag kurz vor Ende mit zwei Punkten knapp vorn. Wieder war es David Sagel, der nach starkem Zuspiel von Mark Dräger ausgleichen konnte. Göttingen hatte aber noch einmal Ballbesitz. Durch ein unglückliches Foul eine Sekunde vor Spielende kam ein Göttinger Spieler an die Freiwurflinie. Er behielt die Nerven und verwandelte zumindest einen Freiwurf. Dies reichte somit zum Sieg für Göttingen. Trotz der Niederlage bleibt der HSV in der Tabelle der Bezirksoberliga auf dem dritten Platz. Am kommenden Samstag geht es nun zum Auswärtsspiel nach Braunschweig. Für den Helmstedter SV spielten Britten (3 Punkte), Dräger (13), Esfeld (2), Gutt, Jänich (22), Krasauskas (2), Radke (9), Rossol, Sagel (14), Timmermann (9) und Tug.

Quelle: BZ-online vom 04.12.2012

Drucken E-Mail

Wir setzen - sehr sparsam - Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok Ablehnen