Rehabilitationssport im Wasser

Die Belastungen für Gelenke und Wirbelsäule sind durch den Auftrieb im Wasser besonders gering, so dass die gesamte Muskulatur ihres Körpers besonders schonend gekräftigt und mobilisiert werden kann. Über den Wasserwiderstand lassen sich die Übungsbelastungen ohne großen Aufwand stufenlos variieren. Langfristig wird eine Verbesserung der Funktionseinschränkungen sowie eine höhere Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit erreicht. Besonders nach Unfällen oder Operationen wird von uns Wassergymnastik zum Wiederaufbau bzw. zur Stabilisierung der Muskulatur empfohlen. Es eignet sich für alle Altersgruppen und Fitnesslevel. Durch die geringe Wassertiefe können auch unsichere Schwimmer an der Wassergymnastik teilnehmen. Voraussetzung für die Teilnahme am Rehasport im Wasser ist eine ärztliche Verordnung, die von der jeweiligen Krankenkasse genehmigt werden muss.

Drucken