Bötschenberg-News 2014

Fußball: Helmstedter SV im ersten Testspiel erfolgreich

Das erste Testspiel des neuen Jahres bestritt der Helmstedter Sportverein beim TSV Lehndorf, dem Tabellendritten der Bezirksliga 2. Die Helmstedter gewannen das temporeiche und sehenswerte Spiel, das auf einem Kunstrasenplatz ausgetragen wurde, mit 3:1. Der TSV Lehndorf hatte zunächst mehr Spielanteile, konnte sich aber kaum echte Chancen herausarbeiten. Der HSV kam immer besser ins Spiel und ging schließlich durch Raphael Rybicki in Führung, der kurz vor der Halbzeit nochmals per Kopf zum 2:0 traf.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Schwimmen: Luise Neumann bringt Gold und Silber mit

Die Kleinsten waren am Sonntag die Größten. Im Braunschweiger Sportbad Heidberg fand nämlich der Wettkampf für die Mini-und Talenteschwimmer der Region unter dem Motto ´Gib der Jugend eine Chance` statt. Auch der Helmstedter Sportverein hatte seine Youngsters ins Rennen geschickt. Die jüngste Teilnehmerin des HSV, Luise Neumann (Jahrgang 2008), errang eine Silber- und eine Goldmedaille. Die weiteren Teilnehmer des Helmstedter SV in Braunschweig waren: Emely Hilbich, Blia Kraska, Torben Lampe, Nils Magin, Lilly Neumann, Nele Schmolke und Finja Weilandt. Sie verbesserten allesamt ihre bisherigen Bestzeiten und erhielten für ihre Leistungen ebenfalls Medaillen, teilweise sogar mehrere. Kein Wunder also, dass HSV-Trainerin Barbara Kallenbach stolz auf ihre Schützlinge ist.

Hinweis: Hier finden Sie den BZ-Presseartikel im Original.

Drucken E-Mail

Basketball: David gegen Goliath

In der Basketball-Oberliga treffen heute David und Goliath aufeinander. Der Tabellenletzte Helmstedter Sportverein empfängt heute Abend um 20:15 Uhr in der Sporthalle des Julianum den Tabellenzweiten CVJM Hannover. Wer kennt nicht die Legende von David und Goliath aus dem alten Testament?

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Fußball: Dirk Vogel tritt Salgueros Erbe an

Anfang Januar hatte HSV-Coach José Salguero seinen Vorstand darüber informiert, dass er den zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern möchte. Erst vor einer Woche wurde diese Entscheidung veröffentlicht und schon heute Abend präsentierte der Abteilungsleiter Stephan Schühlein den Nachfolger: Neuer Chef-Trainer bei den ´Schwarzen Rittern` wird nach Ablauf der Saison 2013/14 mit Dirk Vogel ein alter Bekannter in der Helmstedter Fußballerszene. ´Nachdem uns José Salguero seinen Entschluss mitgeteilt hatte, begann für uns natürlich sofort die Suche nach einem Nachfolger`, erklärte Abteilungsleiter Stephan Schühlein und legt nach: ´Wir haben uns im Vorstand eine Liste mit möglichen Kandidaten erstellt und uns anschließend mit drei Trainern unterhalten. Am Ende haben wir uns für Dirk Vogel entschieden, weil er einen klaren Plan und uns ein Konzept vorgelegt hat, das mit unseren Vorstellungen eins zu eins übereinstimmt.`

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Aufsichtspflicht im Schwimmbad

Eine DLRG-Ortsgruppe führte im Schwimmbad ihr wöchentliches Schwimmtraining durch. Nach dem Training gingen die Kinder in die Umkleideräume. Ein Junge warf einen Kleiderbügel über die Kleiderspinde in die Umkleidekabine der Mädchen. Ein Mädchen wurde von dem Bügel an der Hand getroffen und verletzte sich. Sie verklagte die Ortsgruppe auf Schadensersatz und Schmerzensgeld: Kosten für Medikamente, eine Bandage, Behandlung bei einem Heilpraktiker, Ausfall in der Musikschule und Schmerzensgeld. Der Klage wurde stattgegeben.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Fusion perfekt: ´TSV Germania Helmstedt`

Die Fusion der beiden Sportvereine SV Germania Helmstedt und TSV Helmstedt ist vollzogen. Beide Mitgliederversammlungen stimmten zu. Am Donnerstag gaben die Germania-Mitglieder grünes Licht für einen Zusammenschluss, die Mitglieder des TSV Helmstedt vorierten am Freitagabend für die Fusion. Zum 1. April wird damit der SV Germania in den TSV Helmstedt integriert.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Erneute Niederlage der Basketballer

Die Basketballer des Helmstedter Sportvereins haben gestern auch ihr drittes Rückrundenspiel in der Basketball-Oberliga in Hannover gegen den TK Hannover II deutlich mit 113:59 Punkten verloren. Chancenlos und in allen Belangen unterlegen waren die Helmstedter über die gesamte Spielzeit – und so kassierte der HSV eben eine seiner höchsten Niederlagen in der laufenden Saison.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Wir setzen - sehr sparsam - Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok Ablehnen